Oliviero Toscani – Bilderwut

Fern­seh­do­ku­men­ta­ti­on, Co-Regie: Peter Scharf
´52, WDR/Arte und SRF, 2010 und ´43, WDR, 2010

Inhalt:

Wer erin­nert sich nicht an das groß­for­ma­ti­ge Wer­be­pla­kat mit dem Blut durch­tränk­ten T-Shirt eines kroa­ti­schen Sol­da­ten mit dem grü­nen Logo “United Colors of Benet­ton” links unten im Bild? Oder an die über­di­men­sio­na­len “No Ano­rex­ia” — Pla­ka­te, die ein mager­süch­ti­ges Model zeig­ten und zur Mode­mes­se in Mai­land 2007 pla­ka­tiert wur­den? Oder die Non­ne, die einen Pries­ter küsst? Oder die schwar­ze Frau mit dem wei­ßen Baby an der Brust? Krieg, Mager­sucht, Zöli­bat und Ras­sis­mus — gesell­schaft­li­che Reiz­the­men in Bil­der gefasst, die auf der gan­zen Welt hef­tig dis­ku­tiert wur­den.

Sie alle stam­men von Oli­vi­e­ro Tos­ca­ni, dem Vor­rei­ter geziel­ter Anti-Wer­bung. Sei­ne aggres­si­ve, poli­tisch inkor­rek­te Wer­be­fo­to­gra­fie ver­ur­sach­te ästhe­tisch wie inhalt­lich Auf­schreie. Die­ses soge­nann­te “Rever­se Psy­cho­lo­gy Mar­ke­ting” for­dert Intel­li­genz und Pro­blem­be­wusst­sein der Rezi­pi­en­ten her­aus, statt die Pro­duk­te ein­fach nur anzu­prei­sen. Ist nicht Ver­füh­rer, son­dern Auf­klä­rer — und ver­schreibt sich den­noch den gro­ßen Kon­zer­nen. Wäre Tos­ca­ni eben­so umstrit­ten und ver­stö­rend, wenn sei­ne Fotos nur in den gro­ßen Muse­en der Welt gezeigt wor­den wären?

Ist es die Öffent­lich­keit, die Stra­ße, die Stadt, das Inter­net, die der Kon­fron­ta­ti­on über­haupt erst den Raum eröff­net?

Der Film zeigt Tos­ca­nis Selbst­re­fle­xio­nen über sei­ne Arbeit und sei­ne Kri­ti­ker. Wir bli­cken auf sei­ne Bio­gra­phie und wir schau­en ihm bei der Enste­hung aktu­el­ler Arbei­ten über die Schul­ter — unter ande­rem bei dem Lang­zeit­pro­jekt “Raz­za Umana/Italia”, an dem er seit zwei Jah­ren zusam­men mit sei­nem Sohn Roc­co und Mit­ar­bei­tern sei­nes “Think Tank” La Ster­pa­ia arbei­tet.

Credits:

Buch: Kat­ja Dureg­ger
Regie: Kat­ja Dureg­ger und Peter Scharf
Kame­ra: Stef­fen Bohn
Schnitt: Oli­ver Held
Redak­ti­on: Sabi­ne Roll­berg, WDR/Arte
Pro­duk­ti­on: Bil­der­sturm Film­pro­duk­ti­on

Festivals:

Aso­lo Art Film Fes­ti­val 2010, Edi­zio­ne XXIX, Aso­lo, Ita­li­en
Inter­na­tio­nal Film Fes­ti­val of Fine Arts 2010, Szol­nok, Ungarn
19th Hot Springs Docu­men­ta­ry Film Fes­ti­val 2010, Hot Springs, Arkan­sas, USA
UNAFF — United Nati­ons Asso­cia­ti­ons Film Fes­ti­val 2010, Stan­ford, USA
DOC FEST 2010 — Docu­men­ta­ry Film Fes­ti­val, Rom, Ita­li­en
CAMERA OBSCURA 2010- Repor­ta­ge Art Fes­ti­val, Bydgosz­cz, Polen
FIFA 2011 — 29th Inter­na­tio­nal Fes­ti­val of Films and Art, Mont­re­al, Kana­da
Arte­ci­ne­ma 2011 — Fes­ti­val Inter­na­zio­na­le di Film sull´Arte, Nea­pel, Ita­li­en
Plus Camerimage 2011 — Inter­na­tio­nal Film Fes­ti­val, Bydgosz­cz, Polen
Reel Artists Film Fes­ti­val 2012, Toron­to, Kana­da
ARTLOOP Fes­ti­val 2012, Sopot, Polen