Pure Love – The Voice of Ella Fitzgerald

Fern­seh­do­ku­men­ta­ti­on
´52, SWR/arte, 2017

Inhalt:

Ella Fitz­ge­ralds Stim­me ist ein Phä­no­men und bis heu­te uner­reicht. Sie hat­te eine per­fek­te Into­na­ti­on, ihre Stim­me umfass­te drei Okta­ven, sie hat­te eine schein­ba­re Mühe­lo­sig­keit in der Phra­sie­rung und die Momen­te, in denen sie mal nicht den rich­ti­gen Ton traf, kann man in ihrer fast 50 Jah­re wäh­ren­den Kar­rie­re wohl an einer Hand able­sen. Es gibt nahe­zu kei­nen Musik-Stil, in dem sie nicht bril­lie­ren konn­te und ihre zahl­rei­chen, heu­te legen­dä­ren ´Gre­at Ame­ri­can Songbook´-Einspielungen von US-ame­ri­ka­ni­schen Kom­po­nis­ten wie Geor­ge und Ira Gershwin, Cole Por­ter oder Duke Elling­ton u.a., haben für Genera­tio­nen von Sän­ge­rIn­nen Maß­stä­be bezüg­lich der ´rich­ti­gen´ Inter­pre­ta­ti­on der Songs gesetzt. Ira Gershwin soll gesagt haben: „Ich wuss­te gar nicht, wie gut unse­re Songs sind, bis Ella sie gesun­gen hat.“

In dem Film soll das Geheim­nis von Ella Fitz­ge­ralds Stim­me durch Aus­sa­gen von Sän­ge­rIn­nen wie Dian­ne Ree­ves, Dee Dee Brid­ge­wa­ter oder Theo Bleck­mann, der Schlag­zeu­ge­rin und Pro­du­zen­tin Ter­ri Lyne Car­ring­ton, der Gei­ge­rin Regi­na Car­ter, dem Nor­man Granz-Bio­gra­fen Tad Her­shorn, dem Jazz­kri­ti­ker Will Fried­wald oder ihrer Bio­gra­fin Judith Tick, ent­rät­selt wer­den. Über ihre Stim­me erfah­ren wir etwas über ihr Leben und ver­su­chen her­aus­zu­fin­den, wie Ella über so vie­le Jahr­zehn­te die Men­schen auf der gan­zen Welt mit ihrer Stim­me so tief berüh­ren konn­te.

Credits:

Buch/Regie: Kat­ja Dureg­ger
Kame­ra: Klaus Sturm, Jaron Hen­rie-McCrea
Ton: Aus­tin Moo­re
Schnitt und Gra­fik: Vol­ker Gehr­ke
Musik und Sound­de­sign: Pablo Pare­des
Recher­che: Vanes­sa Christoff­ers-Trinks
Pro­duk­ti­ons­lei­tung: Cor­ne­lia Kel­lers
Redak­ti­on: Harald Let­fuß, SWR/arte
Pro­du­zent: Gerd Haag
Pro­duk­ti­on: TAG/TRAUM GmbH & Co. KG

Festivals:

Dok Sta­ti­on 2019, Musik­do­ku­men­tar­film­fes­ti­val, Buka­rest, Rumä­ni­en
Kongs­berg Jazz Fes­ti­val 2018, Nor­we­gen
Toron­to Black Film Fes­ti­val 2017, Kana­da
SWR Doku Fes­ti­val 2017, Stutt­gart
Doc´n Roll Fes­ti­val 2017, Lon­don
Diva´s Jazz 2017, Rom, Ita­li­en
13th Jeche­on Inter­na­tio­nal Music & Film Fes­ti­val 2017, Jeche­on, Süd­ko­rea